Gut ausgestattete Einrichtungen für Entwicklung, erfahrenes Personal und umfangreiches Know-how

PROBLEMLÖSUNG

Gut ausgestattete Einrichtungen für Entwicklung, erfahrenes Personal und umfangreiches Know-how

Unerwartete Herausforderungen >>>
Wie der Galvanikfirma die Forderungen des Kundes „Steigerung der Produktivität um 20%“ und „Kostensenkung“ erfüllen konnte?

Firma P, die Plattierungsprozesse durchführt

Heutzutage, wo sich die Geschäfsformen ständig ändern, verschärfen sich auch allmählich die Anforderungen in der Plattierungsindustrie. Fälle, in denen Spitzentechnologien wie z.B. die Verarbeitung von Präzisionsgeräten erforderlich sind, sind keine Ausnahme mehr. Unter diesen Umständen ist ein wichtiger Schlüssel um in dieser Branche zu überleben, wie die eigene Firma es schafft Mehrwert anzubieten.

Kostensenkende Maßnahmen damit der Geschäftspartner und die eigene Firma überleben können

Der Schwerpunkt der Firma P ist die Plattierung von Präzisionsgeräten und -teilen, wie z.B. Leiterplatten, Keramikplatten, und Verbindungsstücken. Firma P zerbrach sich den Kopf wie sie den Forderungen des Elektronikunternehmens T, einem langjährigen Kunden, nach erheblichen Kostensenkungen nachkommen könnte.

Firma P hatte schon mehrmals Firma T‘s Forderungen nach Kostensenkungen erfüllt. Aber dieses Mal wußte sie nicht, welche Maßnahmen sie noch ergreifen könnte, um Firma T’s Forderungen nachzukommen. Dieses Problem war schon mehrmals von den Beteiligten besprochen worden, aber da Firma P nur aus wenigen ausgelesenen Mitarbeitern bestand, konnten die Personalkosten nicht noch weiter reduziert werden. Vorübergehend war man zu dem Schluß gekommen, dass die Kosten für die Anlage, nicht gesenkt werden könnten.

Aber es bestand die Gafahr, dass sie in Zukunft ihre Aufträge an die Konkurrenz in China und andere asiatische Länder verlieren, wenn sie nichts unternehmen würden. Zweifellos, suchten sowohl Firma P, als auch ihr Geschäftspartner verzweifelt nach einem Weg, wie sie in dieser Branche überleben können. Nach reichlicher Überlegung beschloß Firma P die Kosten für das Plattierungsbad noch einmal zu überprüfen. Wenn Änderungen am Plattierungsbad vorgenommen werden, kann sich das auf die Produktqualität auswirken.
Aber es stand von vornherein fest, dass es absolut inakzeptabel wäre, wenn sich dadurch die Qualität der verschiedenen Komponenten der elektronischen Schaltung verschlechtern würde. Lohnt es sich ein so hohes Risiko einzugehen? Firma P war nicht sicher, wie sie sich entscheiden sollten, da es nach wie vor unklar war, welches die beste Lösung wäre.

Verwendung von einem neuen „Plattierungsbad“, welches anhand von zahlreichen Proben und detaillierten Informationsmaterialien ausgewählt werden kann

Als Firma P immer noch unschlüssig war, welches die beste Lösung wäre, und mit welcher gleichzeitig auch verschiedene Risiken ausgeschlossen werden könnten, schlug ihr EEJA von TANAKA Precious Metals vor, „verschiedene Plattierungsbäder an EEJA’s Anlagen auszuprobieren“.

Obwohl Firma P noch immer gegenüber der Idee, ihr Plattierungsbad auszutauschen, negativ eingestellt war, bat sie den Vertreter von EEJA, der ihnen diesen Vorschlag gemacht hatte, Tests mit verschiedenen Produktproben der EEJA durchzuführen, in der Hoffnung, das die Ergebnisse für Referenzzwecke verwendet werden könnten. Die Firma P war erstaunt, als sie einige Zeit später die fertigen Proben und den Testbericht erhielt. Die Ergebnisse zeigten, dass mit EEJA’s Plattierungsbad eine 20% höhere Produktivität erzielt werden kann, als mit ihrem bis jetzt verwendeten Plattierungsbad.
Auf diese Weise könnte sie tatsächlich die Kosten reduzieren, so wie sie es angestrebt hatte, und gleichzeitig auch noch den Wünschen ihres Geschäftspartners gerecht werden. Außerdem waren die folgenden 3 Punkte ausschlaggebend dafür, dass sich Firma P dazu entschloß, EEJA’s Plattierungsbad zu verwenden.

Gründe warum die Firma P sich für diese Lösung entschied

・Durch EEJA’s umfassende Anlagen, konnte Firma P eine Vorstellung davon bekommen, wie das fertiggestellte Produkt aussehen würde
⇒ EEJA verfügt über eine große Auswahl an Anlagen, die für die verschiedensten Produktanwendungen geeignet sind
Die Plattierungsbäder konnten an ähnlichen Anlagen, wie die der Firma P, getestet und verglichen werden, und dadurch konnte Firma P eine Vorstellung davon bekommen, wie das fertiggestellte Produkt aussehen würde.
・Professionelle Arbeit von Personal mit langjähriger Erfahrung
⇒ EEJA kann nicht nur Geräte, und die erforderlichen Rahmenbedingungen für die Durchführung von Tests bereitstellen, sondern verfügt auch über Fachpersonal, das Plattierungsprozesse durchführen, und seine Kunden beraten kann.
・Es gibt einem zusätzliche Sicherheit, wenn man weiss, dass EEJA zur TANAKA Precious Metals gehört
⇒ Basierend auf seiner nachgewiesenen Erfolgsbilanz und seinem Know-how über Edelmetalle, welches eine der Stärken von EEJA ist, hat EEJA ein System entwickelt, das die stabile Versorgung mit Produkten ermöglicht.

Außerdem wurde dadurch, dass der für die Steckverbindungen und das Gehäuse verwendete Ni/Au Plattierungsprozess durch einen Ni/Pd/Au Plattierungsprozess ersetzt wurde, die Hitzebeständigkeit verbessert. Die Unterdrückung des Dochteffekts von Nickel und Kupfer ermöglicht die Produktion von Produkten mit hoher Spezifikation, und durch die geringere Menge an Gold, die verwendet werden muss, ist es gelungen die Kosten erheblich zu senken.

Die Tatsache, dass EEJA ihnen hervorragende Plattierungsbäder und bewährte Verfahren zusammen mit Spitzentechnologie vorgeschlagen hat, hat wesentlich zur Lösung der Probleme der Firma P beigetragen
Es gelang Firma P die schwierigen Forderungen, die Firma T an sie gestellt hatte, zu erfüllen, und sie sind auch jetzt noch gute Geschäftspartner.